Schulentwicklung

Unser Schulentwicklungsteam umfasst sieben Lehrkräfte, die sich sechsmal im Jahr zu einer Besprechung treffen. Aktuelle Themen sind u.a. die Digitalisierung, die Bewerbung als Umweltschule und die Vorbereitung der nächsten externen Evaluation im Schuljahr 2021/22.

Stichwort Digitalisierung:

Alle Klassenzimmer sind bereits mit PC und Beamer ausgestattet, der Einsatz digitaler Medien im Unterricht durch Lehrkräfte und SchülerInnen ist bereits Standard. Nach der Einrichtung eines sehr leistungsstarken WLAN im gesamten Schulgelände wird der nächste Schritt die Ausstattung der Jahrgangsstufen 7-9 mit individuellen Tablets sein. In diesem Schuljahr wurde ein leistungsstarkes Wlan in Betrieb genommen.

Stichwort Evaluation:

Die letzte externe Evaluation durch das Katholische Schulwerk in Bayern erfolgte 2015. Hier ein Auszug aus dem Abschlussbericht:
„Sowohl im Unterricht als auch im persönlichen Umgang mit den Schülerinnen treten die Lehrkräfte als Erzieher auf und begründen ihre Position. Sie bringen sich bei Schulfesten und auch in den verschiedenen Wahlfächern mit ihren Kompetenzen ein und engagieren sich. Von ihren Schülerinnen werden sie sehr geschätzt.“

„Über den Pflichtunterricht hinaus bietet die Schule Wahlunterricht in Kunst, Photographie, Schulband, Schulchor und Schulsanitätsdienst an. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette an außerunterrichtlichen Aktivitäten zum Lernen. Es herrscht eine rege Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern, die sowohl als Experten in den Unterricht eingeladen werden als auch ihre Betriebe und Institutionen als Lernorte für die Schülerinnen zur Verfügung stellen. Die Förderung der Orientierung der Schülerinnen an der Berufswelt zeigt sich insbesondere durch die Organisation eines Berufsinformationsabends, bei dem ca. 30 Berufe vorgestellt werden.“
(Evaluationsbericht KSW 2015)

Das Kultusministerium würdigte die Maria-Ward-Realschule Altötting mit der Auszeichnung für außerunterrichtliche Aktivitäten im Schuljahr 2013 /2014.

Zur Übersicht